Kindes- und Erwachsenenschutzrecht im Kanton Aargau

Druckversion anzeigenSchrift vergrössernSchrift verkleinern


Am 1. Januar 2013 ist das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (KESR) in Kraft getreten. Die Behördenorganisation im Kanton Aargau hat sich grundlegend verändert: Die Gemeinderäte sind nicht mehr in der Funktion als Vormundschaftsbehörden tätig. Neu ist das Familiengericht an den Bezirksgerichten als Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) tätig und entscheidet erstinstanzlich alle Kindes- und Erwachsenenschutzfälle.

Die Gemeinden sind im neuen KESR insoweit zuständig, dass sie für die Gerichte Abklärungen tätigen und Stellungnahmen verfassen und z.B. auch Gefährdungsmeldungen an das Familiengericht weiterleiten.
Weitere Informationen zum neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrecht im Kanton Aargau finden Sie hier.

Für die Gemeinde Scherz ist das Familiengericht Brugg zuständig:

Familiengericht Brugg
Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)
Untere Hofstatt 4
5200 Brugg
Tel.: 056 462 30 52
E-Mail: familiengericht.brugg@ag.ch
 

Koordinationsperson Gemeinde Scherz

Michèle Bächli, Gemeindeschreiberin
Tel.: 056 464 20 00
E-Mail:
gemeindekanzlei@scherz.ch


Links

suchen
   
   Suchen
 

 

Nächste Veranstaltungen:

20.Nov. - 20.11.2017
Mütter- und Väterberatung

24.11.2017
Gemeinsame Gemeindeversammlungen

24.11.2017
WIGA-Grüngutabfuhr

26.11.2017
Wahlen/Abstimmungen

03.12.2017
Chlausschiessen

04.Dez. - 04.12.2017
Mütter- und Väterberatung


      hallo-aargau

 

 
 

© created by walti-design

Gemeindekanzlei, Fäälacherweg 158, 5246 Scherz
Tel. 056 464 20 00, Fax 056 464 20 05,
gemeindekanzlei@scherz.ch